Freitag, 24. Februar 2012

Stoffpanik und Steckproblem

Guten Tag - so kurz vorm Wochenende!

Kennt ihr das? Tausend Ideen schwirren durch Euren Kopf, aber ihr bekommt keines aber auch wirklich KEINES konkret geplant, weil sich partout Ideen und Stoffe nicht vereinigen wollen?!?!? 

*kreisch* 

Morgen ist Bloggertreffen in Bremen und ich habe mal konkret noch gar nichts vorbereitet, geplant oder gepackt geschweige denn eine leise Ahnung, was ich morgen nun machen soll!! 

Ich mein, es scheitert ja nicht an Möglichkeiten! Und auch nicht an den vorhandenen Stoffen. *hüstel* Aber es fehlt allein die Inspiration und Entscheidung!!! Reini, Fotobella, Lederpuschen, Loopinesse und tausend weitere eBooks warten darauf, benutzt zu werden. Aber ich brings nicht mit Stoffen zusammen! 

Also drehe ich den Spieß nun um. Ich hab Stoffe ausgesucht. Mal gucken, was morgen draus wird. (Oder ob es wirklich diese werden...)


Zur Not brauche ich noch Plan B oder eine Nachtschicht. Mal gucken, ich lass mich mal von mir selber überraschen. *gg*


Dann bin ich mal neugierig. 
Und zwar hatte ich es mit meinen Nähdels neulich darüber, wer wie und ob überhaupt steckt. Ursache war das Problem des Nadelschredderns beim übernähen der Stecknadeln. Also, die Muddi steckt - wenn denn überhaupt - wie folgt:

Wie macht ihr das?

Kommentare:

  1. Huhu!
    Also, ich stecke , wenn überhaupt (leider) so wie du. ;o)

    Andersrum stecken ist eigentlich sinnvoller, weil man dann während des Nähens gleich die Nadeln wieder "in Fahrtrichtung" rausziehen kann, ich schieb mir dabei leider immer die Spitzen in die Finger, weil die Nadel schneller näher kommt (so gemein von hinten) als ich denke.
    Andere Leute stecken horizontal, dabei kann man dann sconmal die Nadel treffen, das macht schäbbige Geräusche.
    Bin gespannt, wie die Mehrheit steckt. ;o)
    LG
    Die NähMa!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe seit 3 Wochen nen projekt bei mir rumliegen was ich einfach nicht weiter fortsetze. Warum weiß ich nicht,von daher kann ich deinem erstem Satz nur zustimmen. Aber dein Eintrag animiert mich jetzt auch mal was zu machen ;) Lieben Gruß Sahne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)

    Ich stecke eher selten *hüstel* aber wenn ich stecke, dann stecke ich quer und nicht so wie Du, die Nadelspitze zeigt dann zur Stoffkante und der Kopf nach links, dann ziehe ich die Nadeln kurz vorher raus.
    LG Jana

    AntwortenLöschen
  4. Ich stecke eigentlich alles, was ich nähe :) und zwar immer horizontal, so dass der Kopf nach rechts zeigt und ich die Nadeln super während des Nähen's nach rechts rausziehen und gleich weglegen kann :)
    Liebe Grüße
    Übrigens ist Fluffy da :) danke für den Tipp nochmal :)

    AntwortenLöschen
  5. Dann quatschst Du eben bloß morgen, ist sicher auch mal gut.
    Ich stecke im 90° Winkel zu deinen, da kann man ohne Probleme drüber nähen (normale Nähte),doch ich muß zugeben, ich steck nur was absolut muß. Wenn ich Ovi nähe noch viel weniger, weil ich sonst mein Messer schreddere, falls ich die Nadeln vergess.
    Ganz viel Spaß morgen.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  6. Ich stecke so wie Jana schon beschrieben hat ...ziehe aber meistens die Nadeln vor dem Füßchen raus ;)

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Ich stecke schon, aber so das ich die Nadeln mit dem Kopf vorher rausziehen kann....

    Viel Spaß beim Treffen! *neidischbin* ;O)

    LG;
    Mokind

    AntwortenLöschen
  8. Was ich morgen nähen möchte steht ja jetzt schon ein paar Tage fest...aber wann ich es vorbereiten sollte leider nicht *örgs* !

    Und vom stcken halte ich nicht viel...dauert mir zu lange ;o)))!
    (Obwohl das auftrennen wegen schiefer Nähstücke dank nicht-stecken dauert länger *hihi*!)

    Bis morgen!!!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, ich nähe NIEMALS über die Nadeln. Ist mir ein Rätsel, wie das bei anderen klappt. Ich stecke aber immer möglichst quer zur Naht, dann wellt der Stoff nicht so. Aber am allerallerliebsten stecke ich überhaupt nicht. Und da ich ein oberpingeliger Zuschneider bin, geht das auch meist problemlos. Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Also ich stecke quer zur Nahtkante und ziehe die Nadeln raus.

    Das Probem mit dem schwirrenden Kopf vor lauter Ideen und Möglichkeiten kenne ich nicht zu gut ... Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Spaß morgen :)

    Und wieso bin ich eigentlich verrückt? *grübel* Und meintest du die Spinne oder die Christina?

    Es grüßt ganz lieb
    Anci

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab es dir ja schon gesagt, ich stecke quer zur Naht, Nadelspitze zur Kante. Und wenn ich GUT bin, zieh ich die Nadel vor dem Drübernähen raus *schäm*
    Ohne Stecken würde mir glaub ich alles schief werden ...

    Und ich bin schon gespannt, was du zaubern wirst. Bestimmt etwas, mit dem du nicht gerechnet hättest ;-)

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
  12. Also ich stecke - meistens jedenfalls. In letzter Zeit bin ich etwas steckfauler geworden. Wenn ich stecke, dann eigentlich horizontal. Dann kann man mit der normalen Nähma eigentlich auch prima über die Nadeln nähen. Die werden eigentlich (so gut wie *hüstel*) nie getroffen. Bei der Ovi ist das eher ungünstig, weil ich vor lauter Gegucke, ob ich auch alles richtig mache, schon mal vergesse, die Nadeln herauszuziehen. Zweimal ist das schon passiert. Bislang haben die Messer es mir noch verziehen. Aber ich glaube, oft kann ich das nicht mehr machen. Deshalb stecke ich jetzt, nähe eine Heftnaht mit der Nähma und gehe dann erst an die Ovi. Vielleicht bekomme ich es, mit mehr Übung, irgendwann auch steck- und heftfrei hin. Wäre nicht schlecht.
    Ich wünsche dir auf dem Nähbloggertreffen ganz viel Spaß.
    LG LeNa

    AntwortenLöschen
  13. ich stecke im 90°-winkel zur kante, nadelkopf steht rechts über. dann nähe ich meistens drüber, bei der neuen maschine kein problem, mit der alten hab ich da ab und an nadeln erwischt (sowohl steck- als auch näh-). bei der ovi zieh ich die kurz vorm messer raus.

    ohne stecken geht bei mir das wenigste, zumindest bei bündchen, jersey und nicky kann ich das vergessen, da kommt nicht das zusammen, was zusammen soll. bei baumwolle geht das meist auch ohne.

    ich bin nicht so der freund vom nahttrenner, also stecke ich lieber umfangreich, muss dafür aber nicht alles wieder auftrennen *hust*

    AntwortenLöschen
  14. Ich steck selten, WENN ich stecke, dann mit dem Nädelköpfchen nach rechts und dann ziehe ich manchmal vorher raus und manchmal nähe ich auch drüber. Die Nadeln steck ich mir dann immer mit dem Köpfchen in den Mund und leg sie erst zurück aufs Nadelkissen, wenn die Naht fertig ist. Genau DARÜBER hab ich mich bei meiner Mama als Kind immer aufgeregt. Tja..... ;)

    AntwortenLöschen

Muddi kann nicht diskret - ihr braucht Euch also auch nicht bemühen. ;o) Ich freu mich über Eure Worte!