Sonntag, 30. September 2012

Wintermantel-Sew-Along #3: STOFFWAHL

"Der Stoff für den Traummantel wird ausgewählt oder ist sogar schon da. Mit welchem Futter wird mein Mantel warm genug, welche Knöpfe nehme ich dazu und brauche ich weitere Zutaten?"

Tja, der Stoff. WAS nehme ich für einen STOFF?!? Gar nicht so einfach. Ich wollte ja gerne ein wenig bunt. Eigentlich. Ich wollte gerne was Robustes, Jungs- und Spielplatztaugliches. Eigentlich. Und ich wollte was, was ich jeden Tag anziehen kann. Eigentlich.

Dann waren Doris und ich bei den Suijkers. Kaschmir-Wollwalk (hieß das echt so??? *grübel*) lag da in allerschönsten Farben! Senf, royalblau, rot, braun, aubergine, 5 verschiedene Grautöne und was weiß ich. Herrlich kuschelig weich und toll anzusehen... Junior hat dann für mich royalblau ausgesucht. Danke Junior, Du kennst mich wie kein anderer, das ist genau meine Farbe!

ABER. Wolle? Ich? Und das beim Brackern auf dem Spielplatz? Irgendwie kennt ja nicht nur der Junior mich gut, sondern auch ich mich selber... Ich hatte Bauchweh bei dem Gedanken und konnte mir so eine Jacke trotz wunderschöner Vorstellung davon einfach nicht jeden Tag an mir vorstellen. Also erstmal nichts gekauft. Aber das royalblau im Hinterkopf...

Dann waren Doris und ich ja einen Tag später in Hamburg bei den Alles-für Selbermachern. Da hat mich zwar speziall auch nichts angesprungen (zumindest nicht für eine Jacke *hüstel*), aber die liebe Kerstin vom Nähzirkus... Die hatte da so eine Tasche.... KLICK Die war aus schwarzem Zeltstoff. Und DAS ließ mich nun wieder nicht los. Montag gleich den von Kerstin benannten Stoffshop gesucht und rein geklickt bei Stoff am Stück. Angerufen und gefragt, ob die das auch für Jacken empfehlen könnten. Nein, auf keinen Fall, viel zu steif. Hm. Na gut, ich nehm trotzdem einen Meter, denn ich will auch so eine Tasche wie Kerstin! Dann kam am Mitwoch der Stoff an.  

Warum um alles in der Welt soll der zu steif für eine Jacke sein?!?! 

Gegrübelt und eine Mail geschrieben, ob die mir nun einen Grund nennen könnten, warum das nicht gehen sollte. Der einzige richtige GRUND war dann nach einigem hin und her, dass die sich nicht trauen das zu empfehlen, weil sie ja die Näherin nicht kennen. Tja, die Muddi kennen sie nun. *lach* Die Beratung war sehr freundlich und ausführlich. Aber ich schweife ab. Ich habe über die Geschichte von Zeltstoff und Jackenverarbeitung noch etwas Interessantes gefunden, schaut mal auf der Seite von F.jällr.även unter der Rubrik Geschichte und wie alles begann. Hihi, es geht also doch mit dem Zeltstoff! Ich trau mich nur das Verlinken zu so einer Seite nicht...

Und genau das probiere ich jetzt aus. Meinen Parka aus schwarzem Zeltstoff! Und weil ich ja Farbe wollte, kommt der royalblaue Kaschmirwollirgendwas von den Suijkers ins Spiel! Die Taschen und das Innenleben der Kapuze werden daraus! Als richtiger Hingucker! Bündchen habe ich auch gleich mitgenommen, auch in langweilig schwarz. Ich werde ein Futter aus Thermolam einnähen, ich bin doch bekennende Frostbeule und hab´s gern schön kuschelig!
 Und dann grübele ich noch über ein paar dezente Stickereien die den Zeltstoff aufmotzen könnten.... Mal gucken!  


Für die Innenseite habe ich hier einen robusten, piquéartigen royalblauen Stoff hier liegen und schwarzen Futterstoff für die Ärmel habe ich grade von Paula bekommen, der kommt auch zu Einsatz. 
Was Knöpfe angeht werd ich mal in Omas Schätzen rumwühlen und schwarze Kordel hab ich noch da, einen schwarzen RV hab ich glaub ich auch noch im Bestand.
Und wenn nicht, hab ich ja wieder einen Grund für ein Treffen mit Doris bei den Suijkers. Damit schließt sich für heute mein Wintermantel-Sew-Along-Kreis!

Wo alle anderen heute kreisen, seht ihr bei Lucy!

VIELEN DANK liebe Streuterklamotte

Oder auch "Treffen der Bekloppten 2.0". *gg*

Frau Streuterklamotte hatte in ihre Dachstube geladen und es war soooooooooooo schön! Ich weiß grad nicht wo ich anfangen soll, bei den vielen wunderbaren Lach- und Sachsituationen, der fantastischen Familie von Frau Streuterklamotte, dem ur-gemütlichen Haus oder den wie immer gewitzten Wortwechsel mit Frau Druetken. Meine Güte, so viele Lachanfälle mit Atemnot hatte ich lange nicht mehr an einem Tag und ich wollte eigentlich auch nie wissen, wer wann wem wo wie irgendwelche Riesenerdnussflips eingeführt hatte. Aber nun, da musste ich durch. (Ich hab schon wieder Pipi in den Augen...)

So, mal zum Thema. Trotz Baustellen und gesperreter Auffahrten waren wir überpünktlichst da und haben uns ohne Umwege an die Nähplätze gemacht! Gut, da haben wir dann erstmal ausführlich getrascht und Prosecco genossen. Wusstet ihr, dass Frau Streuterklamotte kein Nähzimmer sondern gleich eine ganze NähWOHNUNG hat?!? Unglaublich, sogar mit KÜCHE!! Hach war das schön! Noch nachträglich zum Geburtstag hab ich Sabine ein paar Puschen mitgebracht, das wurde ja auch mal Zeit... Also, mit dem Geburtstagsgeschenk, nicht mit den Puschen! Wie passend, dass ich grade neue Lieblingshausschuhe entdeckt hab, ich trag nichts anderes mehr! Das neue eBook von Mademoiselle Pfingstspatz gibt es ab Donnerstag bei Farbenmix!



Irgendwann haben wir dann auch gestern sogar noch genäht. ;o) Muddi war wieder schlau und hat sich erstmal was Schnelles ausgesucht. So konnte ich meinen Streberruf aufrecht erhalten ohne strebsam zu sein. Ja ja, manchmal ist das Ziel halt doch wichtiger als der Weg. *lach* Ich habe endlich einen Teil der wunderschönen Webbänder von Renate von Laura und Ben verarbeitet, die Bluse stelle ich Euch die Woche noch mal ausführlich vor. Danach habe ich mit Softshelljacken für die Jungs angefangen. Zum Glück habe ich gleich BEIDE angefangen, eine zweite hätte ich später sicher nicht mehr begonnen. Meine Güte, dieses Softshell führt ein Eigenleben! Grrrr.... Sabine und Doris haben beide an Wendejacken gearbeitet. Daraus habe ich auch nur den Schluss gezogen, dass ich sowas nie nähen werde... ;o) Aber beide werden fantastische Ergebnisse zeigen die nächsten Wochen Tage! Hihi... Hier nun mal gesammelte Fotowerke des Tages, leider hab ich doch glatt ständig das knipsen vergessen! 
Sektempfang

Fröhliches Gewinke

Muddis neue Retrobluse

Ein Feuerwerk der Gastfreundsschaft!

Conny hat uns noch besucht!
Zu guter letzt: Frau Streuterklamotte am Boden. ;o)
Schön war es, einfach rundum schön und ich freue mich schon wahnsinnig auf eine Wiederholung!


Samstag, 29. September 2012

Donnerstag, 27. September 2012

MAX x 2

EINSCHUB: 

Herzlich willkommen allen neuen Leserinnen! 

Wo kommt ihr plötzlich alle her? Ich vermute ja, Ricarda und Nadine mit ihrem Realitätspost haben da einen großen Anteil daran. Was auch immer, ich freu mich dass ihr da seid! Setzt Euch, nehmt Euch nen Keks und ein Bier. Über Kommentare freu ich mich übrigens auch immer wie Bolle. ;o)

 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Zur eigentlichen Sache: Es soll Leute geben, die nicht häkeln können. Ich glaub ja eher, dass sie entweder gar nicht wollen oder die falschen Anleitungen haben. Mit Anleitungen von Ela geht das Häkeln nämlich quasi wie von selbst! Echt jetzt, ihr müsst Euch das so vorstellen: 
Muddi legt Garn, Anleitung und Häkelnadel aufs Sofa, entzündet den Kamin, reißt sich ein Flen.s auf und ZACK sind 2 Mützen fertig! 

Na ja, fast so ist es zumindest. Hihi... 
2 mal MAX von Sternenzauber für die Mädels von Kirsten von Seitenstiche als Tausch gegen 2 gezauberte Dateien von ihr. Danke Kirsten!!! Ich freu mich ganz dolle und hoffe, dass Deinen Mädels die Mützen passen! Wenn nicht: Du weißt ja, bitte zurück zur Muddi!
Vorderseite

Cooles Muster oder?!!

Meine Meike musste Model spielen

Rückseite auf Wunsch mit Label

Die wildeHilde musste für die große Mütze herhalten.
So, heute Nachmittag mache ich mit den Jungs einen Ausflug zur lieben Scharly!! Ich bin schon janz uffjerecht! Und ab heute Abend sollte ich dringend mal was für Samstag vorbereiten, ich habe einen Ruf als Streber zu verteidigen! Nech Frau Druetken und Frau Streuterklamotte?!?  

ICH FREU MICH SOOOO!!!

Mittwoch, 26. September 2012

Zwischendurch ein Brot...

Leider tendieren ja immer mehr Bäcker zu gekauften Mischungen, jede Individualität und vor allem MEIN Geschmack leiden. Daher sind wir wieder mehr dazu übergegangen, unser Brot selber zu backen. 

Nun hab ich weder Lust noch Zeit, immer auf den selbst angesetzten Sauerteig zu warten und ständige Misserfolge hinzunehmen. Da kam mir DIESES Rezept hier von Caro sehr Recht! Frau An-näh und Frau Luci hatten es bereits probiert. 

Ein bisschen kreativ wollte ich aber auch sein, also 200ml Wasser raus, dafür 200ml Malzbier rein und ziemlich viele Körner dazu - feddich.


Wenn ich nun nicht das Salz vergessen hätte, wäre es bestimmt NOCH leckerer. ;o)

Und dann wollte Frau Luci gerne noch den Loop in etwas mehr im Detail sehen. Bitte sehr, bitte gleich!

Dienstag, 25. September 2012

Unser größtes Glück??

Unsere Jungs.

Bei dem Foto geht mir einfach das Herz auf. 
Wie sie die Welt entdecken, was für Fragen sie uns stellen, wie sie mir und meinem Mann das Wichtige im Leben zeigen:

DAS ist unser größtes Glück.

Montag, 24. September 2012

Seitenstichige Pusteblume und der 1. Loop der Saison

Samstag war ja Bloggertreffen. Und wenn frau sich mit so viel kreativen Weibsen trifft, muss auch das Outfit stimmen. Oder nicht!?! Hihi... 

Wie schon gepostet sucht Kirsten noch Verstärkung für uns Probestickerinnen und dafür hat sie einen Wettbewerb ausgeschrieben. Eine der Wettbewerbsdateien musst sich mal gleich auf meine neue Joa-lly schleichen. Ich habe Joana als Grundschnitt genommen, aber das Geraffe von Shelly übernommen. Nun bin ich endgültig nicht zufrieden mit allen Frau Müller-Schnitten, es sitzt an den Schultern und Armpartien einfach nicht. Und Kerstin hatte Samstag auch die Erklärung: Vorder- und Rückteil sind gleich, das passt einfach nicht bei jedem. Klingt sinnig, also mal ich schon Fanöh ab und gucke Ottobres durch, welches Schnittmuster wohl mein neuer Liebling wird. Das Geraffe find ich klasse, das kann ich auch so übernehmen. :o) Nun mal Fotos:
Die Pusteblume in uni
 
Mein Bloggertreffenoutfit - fotografiert by Druetken ;o)
Momentan steh ich auf blau. Der Loop ist auch neu, Hilco-Stoff mit Suijker-Jersey. So schnell, so einfach und SO kuschelig! Meine Traummaße für Loops stehen nun auch fest: 120 cm lang, 25 cm hoch. So ist es eng am Hals und schön warm. :o)

Apropos Suijker. Die gibt es nun auch online. Leider nicht mit den tollen Jerseyresten, aber vor allem mit Outdoorstoffen. Guckt doch mal rein: KLICK!

Ich wünsche Euch einen wunderbaren Montag!

Sonntag, 23. September 2012

Wintermantel-Sew-along - Schnittmusterauswahl

Nur ganz kurz, entschlossen habe ich mich ja schon spontan, als ich das eBook gefunden habe. Es wird der
Parka!!
Das Foto durfte ich mir von DaWanda ausleihen, HIER gibt es das eBook.
Die Stoffauswahl ist schwerer, Wollwalk, Cashmere-Wolle, Cord oder Jeans oder sogar Sympatex?? Hach... Aber ich hab ja noch ne Woche... *hüstel*

Was alle anderen ausgesucht haben findet ihr beim 2. Teil vom
bei Lucy und Catherine
Muddi geht mal luschern!

Mein Wochenende mit dem ältlichen Ingo (42)...

 ... oder auch: Spassss in Dosen mit Frau Druetken!

Hach, herrlich war es! Freitag "spontan" *hüstel* zu den Suijkers, die uns extra informierten, dass eine Restekiste  aufgestellt ist an dem Tag. Stück Stoff 2,- € - egal wie groß. Und "klein" können die Suijkers irgendwie nicht. *gg* Genial war´s, die Schnecke hat fast alles verpennt, die Jungs haben Trecker beklettert und Karten gezockt und waren dann im 7. Himmel, dass sie doch tatswahrhaftig IN DEN GRABEN rein durften! *lach* Leider keine Bilder davon, ich musste den Anblick genießen. Also, Stofflager- UND Kinderanblick. ;o)

Nun ja, Samstag um 8 Uhr morgens habe ich mich dann wiederum mit Frau Druetken beim Restaurant zum goldenen M getroffen, um mich gemeinsam mit ihr auf den Weg in die schöne Weltstadt Hamburg zu machen. Unterwegs ganz romantisch unter einer idyllisch gelegenen Autobahnbrücke sammelten wir noch ein weiteres Opfer ein, die liebe Jenny. Herrje, die passte ja genau in den Plan! *giggel* Weiter ging´s! Dank Scharly und ihrer ausgeprägten Stoff- und (Nach-)Bestellsucht haben Nadine & Ricarda ihr Lager von Alles für Selbermacher für uns geöffnet!! Nach ellenlangen Mails, wie einfach, unordentlich und gruselig die Katakomben des Lagers denn seien, wähnte ich mich lange Zeit am falschen Ort. Denn wir fanden helle Kellerräume voll von kleinen und großen Schätzen vor und wohl JEDE von uns hätte sofort den eigenen Keller (oder sogar das ganze Haus?!) gegen die dortigen Kellerräume getauscht. Tiefstapler, die Hamburger. Gut, Promis gab es wirklich keine, aber dafür einen 1A-Sektempfang! Hihi...


 
Danach ging das Stöbern endlich los...










Ist das der Wahnsinn??? Ich habe versucht mich zusammen zu reißen. Klappte genau bis die "bescheidenen" Restekisten auf den Tisch kamen. Leute, solch Reste hab ich in meinem Leben nicht gesehen! 
Danach sind wir zu Fuß in ein kleines Café mit zwar abenteuerlichen Örtlichkeiten, aber fantastischen Frühstück und liebevoll gestalteten Spezialitäten. ICH persönlich hätte ja auch gerne noch Kuchen gehabt, aber allein hab ich mich dann nicht mehr getraut. *gg*
Lautes Wasser. ;o)
 







Auf dem Weg zum Auto gab es noch einen Regenbogen - nur für uns.
Spannend waren dann das Bierwerbe- und Parkverhalten der Großstädter an der örtlichen Tanke...

Hach, Zuhause hab ich dann meine Stoffe gestreichelt... Die völlig verrückte Frau Druetken hatte mir nämlich auch noch was mitgebracht...




 
Diese Mädels waren dabei:
 Doris von luni &druetken
Sandra von wiwi your best friend
Martina von Linelustig
Jenny von miari
Scharly von anders ist anders
Ricarda und Nadine von pech&schwefel
Kerstin vom Nähzirkus


Danke Mädels für einen wundervollen Tag mit so viel Lachen und Entspannung! Herrlich war´s und es schreit nach Wiederholung!!!

Apropos Wiederholung.... 
Nächsten Samstag findet ihr Muddi und Frau Druetken bei Frau Streuterklamotte. Solltet ihr lautes Gegröhle hören, ignoriert es also einfach. ;o)