Montag, 29. Oktober 2012

MuPa zum Zweiten

Das ist doch immer wieder schön, eine neue Schwangerschaft, zwei Menschen, die Eltern werden, ein neues kleines Leben. Zum ersten Mal in diesem Fall und es gibt wenige Menschen, wo alles besser oder genauso gut zusammen passt wie bei diesen Beiden. Ich freu mich kreisrund und da noch ein Danke an den werdenden Papa aussteht, bekommt die werdende Mama eine Hülle für ihren Mutterpass. Das ist doch nur gerecht oder?!? ;o)


Da ich den letzten so gerne mochte, ist dieser hier sehr ähnlich. Neu ist der Schriftzug Mutterpass, den Kirsten mir ganz fantastisch digitailisert hat!! 

So, nun liegen "nur noch" geschätze 10 angefangene oder schon ausgesuchte Sachen bereit. Zwei Jacken, ein Wintermantel, ein Probenähen, zwei Henrics, eine Jill, eine Frau Emma, eine Lisbeth, eine Sporttasche, mehrere Hosen für die Jungs.... Noch Fragen? Ich wünsch mir mal so viel Energie, dass ich konsequent 2 Abende die Woche ins Nähzimmer komme. Das würd mir mal extrem helfen. Aber nun  gut, wer will das nicht... ;o)

Ich wünsche Euch eine gesunde und zufriedene Woche!

Freitag, 26. Oktober 2012

Hm... Ich bin verwöhnt.

Verwöhnt von Elas ausführlichen Anleitungen und den daraus passgenau entstehenden Mützen. Ich habe nun mal nach DIESEM Buch eine Mütze gehäkelt und sie ist prompt zu groß geworden. Und die Anleitung hab ich auch nicht kapiert. Zeigen mag ich sie Euch trotzdem.

Entweder bin ich einfach zu doof zu unerfahren oder die Anleitungen sind äh, suboptimal. Ich versuche es noch mal, aber grundsätzlich bleibe ich gerne bei den immer funktionierenden Sternenzauberanleitungen.

Euch allen ein wunderschönes Wochenende! Ich bekomm heute Besuch! *aufgeregtbin*

Dienstag, 23. Oktober 2012

Ordnung dank Häkelkorb!

Sonntag hab ich einen Rappel bekommen. Man sah das aus im Wohnzimmer! Lauter Wollknäule, Häkelanleitungen, eBooks, Strickbücher und was weiß ich lag rund um meinen Teil vom Sofa. Auf dem Boden ein mehr oder weniger schöner Korb mit Wolle und daneben eine schicke Plastiktüte mit weiterer Wolle.

Ging GAR NICHT. 

Ich hatte HIER mal Rundkissen aus diesem recycelten Jerseygarn angefangen. Eine Hälfte lag seit Februar fertig in der Schublade, 3 "Garnrollen" warteten auf Verarbeitung und die Kissen auf Vollendung. Jetzt hab ich vollendet, allerdings sehr zweckentfremdet! Ich hab um das Kissen eine weitere Reihe Stäbchen gehäkelt und dann eine Reihe Hinterreliefstäbchen, um eine "Kante" zu bekommen. Dann ging es mit festen Maschen aufwärts. So jede 10. Reihe hab ich jede 10. Masche zusammengehäkelt, so dass die Form zylindrig bleibt und nicht ausbeult. 

Da passt was rein!
Riesen-Wollkorb! Ist der genial?!? Ich freu mich kreisrund!
Unten der Rand mit den HrSt.
Und für das gute Cat*nia-Garn und noch zu vernähende Mützen und Strick- und Häkelnadeln hab ich noch eine Schale für die Fensterbank gehäkelt. 


Das Dunkle ist übrigens dunkelbraun, in natura sieht es so aus wie auf dem ersten Bild mit dem großen Korb. Das andere ist petrol als leicht Farbklecks. :o) 

Die Bücher und Anleitungen sind nun alle in der Schublade im Couchtisch verschwunden und nun ist es wieder ordentlich. Nicht nur mein Mann freut sich, auch die Phasenaufräumerin Muddi. Das war so eine Phase. ;o) UNd dadurch dass diese 3 riesigen Garnrollen und das angefangene Kissen verschwunden sind, ist es gleich noch einen Schlag ordentlicher geworden. Wie praktisch.

Und ich stelle grade fest, dass ich somit zum ersten Mal in meiner Handarbeits- und Bloggerkarriere einen Beitrag zum Creadienstag schieben kann. *stolzbin* Da geh ich gleich mal selber stöbern.

Und nun verabschiede ich mich wieder in den Außendienst. Ich wünsche Euch eine wunderschöne Restwoche!

Montag, 22. Oktober 2012

Wie war das mit Vertrauen und Kontrolle??

Ja, MANCHMAL sollte man mal nicht so drauf los schneiden, MANCHMAL ist es besser, VORHER zu kontrollieren. 

Wusstet ihr, dass ein Mutterpass und ein U-Heft NICHT dieselben Maße haben? 

Ja??

Muddi weiß es jetzt auch.... *hust* Da lag das selbstgebastelte Schnittmuster vom letzten Mutterpass und ich wollte eine U-Hefthülle nähen... Die sahen immer so gleich aus... Sind sie nicht.

Irgendwie gibt es hier grad kaum was Selbstgemachtes ohne Vorgeschichte. Aber nun gut, ich lache ja gerne über mich meine Missgeschicke und wenn ich Euch dann noch das ein oder andere Grinsen aufs Gesicht zaubern kann, ist uns ja allen geholfen. *gg*

Lange Rede kurzer Sinn: Eine U-Heft-Hülle für meine Arbeitskollegin bzw. für ihre kleine Tochter. Die Lütte ist mittlerweile 6 Monate alt und wir haben JETZT endlich ein Treffen hinbekommen! Und prompt will der Junior auch noch ein Baby. ;o) Später Kind, später...
Vorne schlicht der Name druff
Ge-Zier-sticht
Innen mit (schiefen) Bubbles
Und endlich mal das Label nicht vergessen. ;o)

Die Hülle ist gut angekommen, die große Schwester wünscht sich nun auch eine. Die gibt es dann bald nach. Hoffentlich dauert das nicht wieder ein halbes Jahr, denn der Nachmittag war nämlich echt witzig!

Euch allen einen wunderschönen Wochenstart!

Freitag, 19. Oktober 2012

*SCHNAPPATMUNG*

Ich schwanke zwischen *kreisch* *hüpf* und *durchdreh*.

Meine Nachbarin bekommt ein neues Dach. 

An sich nichts so aufregendes. Aber dafür musste sie den Boden aufräumen. Sie wollte alles wegschmeißen. 

"Auch die ganze alte Bettwäsche!! Was soll ich denn damit?!" 

Ääääääähm, vielleicht der Muddi geben?? Hat sie gemacht. Ich hab sie grade abgeholt. Meine Nachbarin versteht nicht, warum ich mich so über ihren Müll freue. Ich liebe meine Nachbarin. Also, eh schon, weil sie ist 75 und wohl der lebenslustigste und fröhlichste Mensch den ich kenne, aber jetzt grade besonders. Einfach so, sie will nichts dafür haben, sie ist froh, dass sie es los ist. Unglaublich. Ich muss mir was einfallen lassen.








Das schreit nach einem genähten RIESENDANKE!!!!

Ich geh mich und meinen Puls mal beruhigen....

Scharly hat mich getaggt

Und da ich momentan zwar wieder fünf bis drölf Dinge versuche gleichzeitig zu machen, aber irgendwie nichts fertig wird, beantworte ich endlich mal Scharlys Fragen! Hier ein kleiner Ausblick von dem, was hoffentlich bald mal fertig wird. *räsuper*



Also los, Scharlys Fragen: 
1.       Wie lange nähst Du schon? 
Seit Februar 2011. Also nicht lange genug. ;o)

2.       Wo nähst Du? 
Hier: KLICK. Aktuell ist die Ordnung dahin, aber ich arbeite dran. *hust*

3.       Für wen nähst Du? 
Für meine Jungs und mich und dann noch schöne Dinge, die frau im Haus braucht oder eben auch nicht und Geschenke. Und hoffentlich auch bald mal für meinen Mann, ich trau mich immer noch nicht. ;o)

4.       Deine Lieblingsfarben? 
Blau und gelb sind grade ganz aktuell, aber durchs Nähen ist mein Leben an sich sehr BUNT geworden.

5.       Dein Liebslingsmaterial? 
Alles, was irgendwie unter die Maschine geht. *gg* Aber grundsätzlich würd ich sagen "Jersey". Mag an der Nähe zu den Suijkers liegen?!?!

6.       Deine Lieblingsmaschine? 
Meine Brother. (Ich hab 3...)

7.       Könnte Dir eine Fee bringen? 
Innere Ruhe und Gelassenheit. Und davon reichlich bitte. Und ganz akut: Einen Latte Macchiato. Jetzt bitte. *gg*

8.       … mit 4Stunden Zeit würde ich… 
Nichts tun! Oder nähen. ;o)

9.       Lieblingsschnitt? 
Die Lisbeth. Die habe ich nun schon 4 mal (??) genäht und eine weitere ist in Mache. Der Taschengrundschnitt gefällt mir einfach und er ist super wandelbar. Danke lilo!!!

10.   Nähkurs gemacht? oder selber?
Frei nach dem Motto "probieren geht über studieren". Lustig waren die Anfänge... ;o)

11.   Einen Tipp fürs nähen, den ich mal bekommen habe
Da fällt mir spontan das allseitsbeliebte Bodenwischtuch von Frau Druetken ein. *gg*

Dann soll ich 11 Dinge über mich selber schreiben.
Das erste ist wohl kein Geheimnis: Muddi hat es einfach nicht so mit Diskretion. Ich bin gerne direkt, liebe die Offenheit und Ehrlichkeit - immer in der Sache. Das macht das Leben oft sehr einfach.

Ich bin leidenschaftlicher Familienmensch. Meine 3 Männer gehen über alles und da lasse ich nichts drauf kommen. Die 3 sind mein Leben, sie geben mir Kraft, bringen so viel Spaß in den Alltag und sind der Ruhepol in jeder Hektik. Danke ihr 3. 

Genauso gerne arbeite ich viel und gerne. Ich liebe die Herausforderung, ich lebe meine Visionen und aus Steinen im Weg baue ich Brücken. 

Leider bin ich nicht gut im Kräfte einschätzen. Will heißen: ich habe den Hang dazu, meine Kraft zu ÜBERschätzen und zu spät zu merken, wenn ich mal eine Pause brauche. Aber ich arbeite dran.

Muddi als Mensch ist sehr gegensätzlich, der geborene Zwilling irgendwie. Ich bin laut und doch gerne leise. Ich stehe gerne im Mittelpunkt und falle nicht gerne auf. Ich bin gerne der Bestimmer und lasse mich gerne führen. Alles zu seiner Zeit.

Meine Freunde sind mir wichtig. Ich mag es, Menschen kennenzulernen. Menschen und Meinungen bereichern das Leben ungemein, und es ist interessant, wie unterschiedlich wir alle sind. Aber ich weiß, wer mein enger Kreis ist. Wenn ich mal richtig Mist gebaut hätte und nachts um 2 jemanden bräuchte, der mich auffem Kiez bei der Polizei auslösen müsste: Ich kann spontan zusätzlich zu meinem Mann 10 Personen benennen, die ohne zu fragen einfach losfahren und mir helfen würden. Und das ist etwas, was ich SEHR zu schätzen weiß. Ich habe momentan weder Zeit noch Kraft, Freundschaften so zu pflegen, wie ich es mir selber von mir wünsche. Aber ich weiß, dass sie da sind, diese Freunde. Ich weiß, dass Sie Verständnis haben und ich halte das für alles, aber nicht für selbstverständlich. Und ich bin extrem dankbar dafür, dass diese Freunde einfach da sind. Mit einigen habe ich schon bewegte Vergangenheiten, andere sind sehr neu in meinem Leben. Euch alle möchte ich nie wieder missen!!

Ich bin unordentlich und Phasenaufräumer! Ich lebe gerne im Chaos - und dann kommt der Rappel und alles muss megaordentlich. Wieder ein Gegensatz. ;o)

Ich LIEBE gutes Essen. LEBENsmittel bestimmen mein Leben - beruflich wie privat. Und ich bin Missionar in der Sache. GUTES, ehrliches Essen. Mittel zum leben eben.

Aktuell bekomme ich meinen Husten nicht los und das NERVT. 

Ich trinke viel Wasser, aber zu wenig Wein und Bier. Ich muss das Verhältnis mal wieder in die Waage bringen. Frau Druetken, wie war das mit dem ablaufenden Bier???

Muddi liebt das Leben - mit all seinen Facetten. Ich liebe es intensiv, ehrlich und derbe. Auf das Leben!


So Scharly, wer fragt, muss mit den Antworten leben. ;o) Ich werde nicht weiter taggen, ich mag die Schneeballsysteme einfach nicht. Aber antworten wollte ich.

Wer den Roman durch hat, bekommt zumindest einen Kaffee! ;o) Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende!

Mittwoch, 17. Oktober 2012

* F R I T Z *

Die Müsssse für den Mini! Hach war das niedlich beim Häkeln! Er kam immer ganz aufgeregt an, hat in die Wolle gepiekt und hat sich versichert:

"Minis Müsssse?!?" 

"Ja, Mini, das wird DEINE Mütze." 

Und dann hat er sich immer gefreut. Und er freut sich jetzt noch, über seine neue Fritz:


Cool oder? Das Muster ist und bleibt der Hit!!

Das eBook bekommt ihr weiterhin bei Ela alias Sternenzauber! Diese Woche wird bei ihr zwar kein eBook mehr versendet, der Entdeckerrabatt von 15 % gilt aber trotzdem!!

Dienstag, 16. Oktober 2012

*Wunderwerk* - Retro-Webbänder

Meine letzte Dienstreise führte mich ja über die A6 nach Esslingen. Und ich habe mir vorgenommen, nicht mehr "aus dem Büro raus - wie eine Irre auf die Bahn - ab zur Verantsaltung - ins Hotel - zurück auf die Bahn - Zuhause wieder atmen-Dienstreisen" zu machen, sondern mir immer ein bisschen Zeit für mich un den Ort zu nehmen, an den ich da reise. Ich stelle immer wieder fest, ich kenne von den meisten deutschen Städten vor allem eines: DAS INDUSTRIEGEBIET. Und sooooooo schön sind die meisten nicht. *gg* Also seit geraumer Zeit nehme ich mir immer ein wenig Zeit zum genaueren Hinschauen. Und auch zum Übernachten bei Freunden. Das ist eigentlich der noch schönere Teil daran, aber der wäre hier jetzt grade OT, da ich in Esslingen im Hotel eingebucht war. ;o)

Also, die Esslinger Altstadt ist grundsätzlich wunderschön!! Sie wurde im 2. Weltkrieg wenig bis gar nicht zerstört habe ich mir sagen lassen und daher sind sehr viele Fachwerkbauten sehr schön erhalten und bis heute gepflegt! Bei meinem Spaziergang durch die Gassen fiel mir eine grüne Bank ins Auge.
 
 
Schlecht zu sehen, unten rechts steht sie. Zum Glück bin ich hin. Eröffnet hat sich mir eine kleine Oase an schönen Dingen und die wundervollste Retro-Webbandsammlung der Welt!

 Ist das der HAMMER??? Könnt ihr noch???




Ich dachte echt, mich trifft der Schlag! Die stammen wohl wirklich aus einem alten Keller einer alten Fabrik. Die alten Pappen, auf die die Bänder aufgerollt sind, lassen solch etwas vermuten!!

Auch ansonsten wimmelte es in dem kleinen Laden von wunderbaren Herrlichkeiten, seht mal weiter:
Der Teppich im hinteren Raum.
Lustige Kleinigkeiten
Brummkreisel!


Wer kennt sie noch?? Posiealbenbilder!!
Wer hatte keinen? Die kleinen Knipsfernseher!
Modern geht auch - Washy Tape (wie zur Hölle schreibt man das??)









Es lebe der Kitsch!


Wahnsinn, oder?!?!! Das bisschen hier habe ich für mich mitgenommen:
(Den Rest des mitgenommenen kann ich noch nicht zeigen...)

Ich war schwer beeindruckt von dem kleinen liebevoll gestalteten Laden. Vielleicht wohnt ja irgendwer von Euch nicht so weit weg, wenn ihr hingeht, bestellt bitte liebe Grüße von der Muddi. Die jüngere der beiden Inhaberinnen wird sich vielleicht erinnern. *gg*

Und dann hab ich bei meinem weiteren Rundgang noch in einem kleinen Räumungsverkauf ein paar Knöpfchen erhaschen können.
Mein Fazit: Ich LIEBE meine neue Strategie! Die 2 Stunden haben niemandem geschadet, mir selbst am wenigsten. Schön war´s, so mache ich das wieder! :o)