Donnerstag, 3. September 2015

RUMS #36/15 oder heute mit flüchtigen Gedanken

Gute Mitternacht, die Damen.

RUMS hat heute ein Vorwort, ein Vorwort zum aktuellen Geschehen auf der Welt und in unserem Land. Niemand von uns kann ernsthaft sagen, dass ihn die Flüchtlinge nichts angehen. Mir kommt das Thema nach, auch ohne, dass ich die virtuelle Welt durchstöbere oder die Nachrichten schaue. Es beschäftigt mich und macht mich demütig. Wie gut wir es doch haben. Aber was tun? Was jahrelang falsch gelaufen ist, kann keiner von uns plötzlich ändern. Wir können weder alle retten, noch alle aufnehmen.

Was wir aber sehr wohl können: Einen ersten Schritt machen. Anfangen. Anfangen, zu helfen, anfangen, die Menschen als Menschen zu begrüßen. Die Aktion "Blogger für Flüchtlinge" bietet hierfür eine fantastische Plattform. Ich finde es absolut überwältigend, was für eine Welle an Hilfsbereitschaft hier durch die Lande strömt. Was für tolle Begegnungen es gibt, was für wunderschöne Augenblicke des Mut-machens und der Menschlichkeit. 

Ich selber habe noch keinen konkreten Weg gefunden, wirklich zu helfen. Ich habe das Glück, in einer ganz tollen Gemeinde zu leben, in der die Verwaltung wirklich hilft und nicht nur verwaltet, in der der Heimatverein völlig selbstverständlich Deutschunterricht anbietet, in der einfach so viel rund läuft. Über die Aktion #bloggerfuerfluechtlinge und hier in einem ausgeweiteten Radius wird es etwas geben, was ich tun kann, etwas, wo genau meine Hilfe gebraucht werden kann. Und danach werde ich suchen. Denn wenn jeder ein bisschen gibt, in seinem persönlich möglichen Rahmen, dann entsteht einfach ein wunderbares großes Ganzes daraus.



Ich rede heute ziemlich geschwollen daher glaube ich, aber dieses Thema fasst mich an. Es macht mich sprachlos, ohnmächtig und auch wütend. Klar gibt es immer Leid auf dieser Welt, aber selten drängt es sich so in den Vordergrund, wie das aktuell der Fall ist. Das Leben fordert uns heraus, also nehmen wir es an und machen etwas Gutes daraus!


Etwas Gutes versuche ich für uns hier grade beruflich umzusetzen. Das bedeutet, dass die Arbeitszeiten mal wieder ein wenig über das normale Selbstständigenmaß hinaus gehen. Und das bedeutet für mich wieder, dass ich manchmal DRINGEND Ausgleich brauche. Wenn den ganzen Tag der Kopf qualmt und völliges Chaos herrscht, dann zieht es mich abends bis nachts ins Nähzimmer und dabei heraus kommt dann zum Beispiel mein erstes Herbstteilchen. 






Ja, hier ist der Herbst halt auch bunt! *g* 

Der Schnitt ist die Lady Rose von Farbenmix, der Stoff ist die Yolanda* nach dem Design von Regenbogenbuntes. Der Stoff hat lange auf den passenden Schnitt gewartet irgendwie. Und wie ihr seht, es läuft weiterhin mit meinem Stoffregalabbau! Wieder ein Streichelstöffchen weniger. Tschacka! 

So. Ein RUMS mitten aus dem Muddi-Leben. Bunt das Shirt, die Laune und mein Leben - und eben auch nicht leise die Arbeit, die Sorgen, das Mitfühlen mit anderen.

Wie ist das bei euch?

Kommentare:

  1. Oh, Lady Rose steht dir aber gut! Den Schnitt will ich ja unbedingt auch noch nähen, der gefällt mir sehr ;) Und auch noch in dem tollen Stoff ... PERFEKT!

    Und zu deinem Vorwort kann ich dich nur feste drücken. Du hast so recht. Uns geht es unfassbar gut, und wir können alle zusammen ein bisschen abgeben, um viel zu bewirken. Danke!

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Deine Worte.. Ja, ich denke auch jeden Tag, dass es eine Herausforderung ist, die ein so reiches Land einfach locker schaffen kann und muss, wenn jeder ein kleines bisschen dazu beiträgt. Ich bin mir sicher, dass wir durch die Menschen, die hierher kommen einfach nur lernen und profitieren können. Hier in Bayern sind über 500 Lehrstellen unbesetzt, in anderen Bundesländern wird es nicht viel anders sein. Und nicht nur die Lehrlinge fehlen, auch ganz viele Arbeitnehmer werden hier gesucht. Und wer dann arbeiten darf, bezahlt Steuern, Sozialversicherungsbeiträge und kurbelt mit seiner Kaufkraft die Wirtschaft an...

    Und auch in meiner Heimatgemeinde haben wir einen tollen Bürgermeister und ganz viele Ehrenamtliche die helfen. Die Menschen werden sehr schnell hier integriert und kleine Aufstände weniger Bürger werde sofort im Keim erstickt.
    In unserer Kreisstadt mit direkter Zugverbindung der Linie Budapest nach München ist natürlich zur Zeit Einiges los, aber alles läuft sehr entspannt ab und erst gestern haben wir wieder drei große Kartons Kindersachen und Winterkleidung abgegeben.

    Und bei Blogger für Flüchtlinge geht echt was voran. So wahnsinnig tolle Ideen, die heranreifen. Von der Spendenaktion ganz zu schweigen. Das ist einfach großartig :o)

    So, nun aber zu Deinem genialen Shirt ♥ Pink ♥ Steht Dir großartig und frischt den Herbst gleich richtig auf :o) Toller Stoff ♥ toller Schnitt ♥

    Nun wünsche ich Dir eine streßfreiere restliche Woche und dass Du das Wochenende ein bisschen genießen kannst.

    Ganz liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  3. Du sprichst mir aus dem Herzen! Ich habe im ersten Schritt GROSS ausgemistet. Über die Seite der deutschen kleiderstiftung kann man kostenfreie Paketscheine ausdrucken und somit Kleidung, Schuhe, Bettwäsche, decken & Co an eine zentrale Stelle in Berlin senden. Von dort aus wird der paketinhalt gesichtet, sortiert und genau dahin gebracht, wo er aktuell am dringendsten gebraucht wird. 1:1.
    lieben Gruß, Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Die frische Farbe steht dir unglaublich gut!!!!!!!!!!!!!

    glg
    susanne & rosita

    AntwortenLöschen
  5. streichelstöffchen tragen ist doch noch viel schöner, als sie nur streichelnderweise anzuschmachten! ein ganz tolles shirt ist es geworden!
    liebe grüße
    einchen

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin nach unserem Urlaub auch schon am Aussortieren und schaue dann, wohin die Sachen am besten gehen.

    Dein Shirt ist wunderschön geworden ! Der Streichelstoff liegt hier auch noch rum.
    Und weil auf dem tollen Stoff so viele Herzen sind, würde ich mich freuen, wenn du es auch bei meinen Herzensangelegenheiten verlinken würdest !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  7. Das Shirt ist wunderschön. Steht dir sehr gut!!!

    Dein Vorwort finde ich sehr schön. Mich macht es auch sehr betroffen und auch demütig. Verdammt was haben wir es gut! In unserem Nachbarort sind Flüchtlinge untergebracht und wir haben schon geholfen. Viele sagen ja, dass eine kleine Geste nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Aber ich sage: Steter Tropfen höhlt den Stein!!

    Liebste Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  8. Das Shirt steht dir richtig gut, eine schöne frische Farbe ;-)
    Zu deinem Vorwort... ich denke wenn jeder eine Kleinigkeit dazu beiträgt, ist es für keinen zu viel. Vor ein paar Tagen gab es bei uns in der Zeitung einen Aufruf für Kleidung und Spielsachen...Wir wollen auf jeden Fall aussortieren und diese dann hier vor Ort an eine Zentrale stelle bringen. Diese verteilen dann die Sachen.
    Liebe Grüße Petra
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  9. Uff, SO pink. Ich mag den Stoff, und pink steht dir. *Sonnenbrille such*. Die anderen Farben gefallen mir trotzdem besser *gg*. Aber der Schnitt, der ist wirklich allererste Sahne und genau deines! Sehr schick.

    Dein Vorwort mag ich so unterschreiben. Mich beschäftigt nicht nur die Frage, wie wir helfen können, sondern auch (mag der Nachbarschaft geschuldet sein) und sehr intensiv, warum es in diesem reichen, sicheren Land so viele Schwachköpfe mit so viel Hass und brauner Suppe statt Gehirnmasse geben kann?

    Ich drück dich aus der Ferne.
    Paula

    AntwortenLöschen
  10. hallo Sarah, ich brauch noch das Original vom Katalogfoto. Ich hab' dich angemailt, bin womöglich gespamt! Bitte mail mich an mamimade(at)gmx(Punkt)net.
    Bussi

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja, Du sprichst mir aus der Seele. Jeden Tag fasst mich dieses Thema an und ich kann zur Zeit kaum Nachrichten gucken, ohne, dass mir die Tränen kommen. Wahrscheinlich bin ich gerade hormonellbedingt besonders nahem am Wasser gebaut, aber wen dieses Leid nicht rührt, der kann in meinen Augen nur ein Eisblock sein. Auch ich habe die Tage ganz viel Kleidungs aussortiert, das ist schonmal ein minimaler Beitrag aber auch ich würde so gerne noch mehr tun und werde mich, sobald es mit Nr. 4 einigermaßen Rund läuft, hier bei unseren gemeinnützigen Stellen schlau machen. Da gibt es sicher etwas!

    Das Shirt ist super und mal wieder steht Dir die Farbe bombig!

    Liebste Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen

Muddi kann nicht diskret - ihr braucht Euch also auch nicht bemühen. ;o) Ich freu mich über Eure Worte!